Landeskunde Baden-Württemberg

 

Musik

Im musikalischen Leben des Landes spielen die Orchester eine große Rolle, viele von ihnen sind weit über das Land hinaus bekannt. Neben den Radiosinfonieorchestern des Südwestrundfunks in Baden-Baden und Stuttgart und den Theaterorchestern an den Staats- und Kommunaltheatern sorgen weitere acht professionelle Kulturorchester in Stuttgart, Konstanz,  Reutlingen, Heilbronn, Pforzheim, Mannheim und Freiburg für ein dichtes und abwechslungsreiches Konzertangebot. Diese werden unmittelbar vom Land gefördert.

Daneben gestalten weitere renommierte Institutionen und Ensembles das Musikleben Baden-Württembergs: Die Bachakademie in Stuttgart bereitet Werke des Komponisten auf und schafft ein Gesamtkonzept aus musikalischer Aufführung und musikwissenschaftlicher Erläuterung. Das Musikfest Stuttgart zieht jährlich große Aufmerksamkeit auf sich. Für eine Präsentation zeitgenössischer Musik im öffentlichen Kulturleben setzt sich "Musik der Jahrhunderte" ein, etwa durch das internationale Festival ECLAT. Insgesamt gibt es jedes Jahr rund ein Dutzend großer Musikfestspiele - teils mit langer Tradition. So wurden bereits 1921  die „Kammermusikaufführungen zur Förderung zeitgenössischer Tonkunst“ in Donaueschingen ins Leben gerufen - die heutigen „Donaueschinger Musiktage“. Die Neutöner, allen voran Paul Hindemith, setzten hier ihre Spuren und brachten die Musiktage zu Weltruhm.

Die Bandbreite der Chöre und Vokalensembles reicht von traditionellen Vertretern bis hin zu Chören mit neuestem Kammerchor-Repertoir. Die Musikhochschulen des Landes in Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart und Trossingen bieten eine Ausbildung auf internationalem Niveau und damit auch Nachwuchs für die lebendige Musikszene im Südwesten.

Jazz und Pop

Aber auch Jazz und Pop sind im Land fest verankert: bei der Gründung 2003 war die Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim die bundesweit erste Hochschule, die fokussiert für die Bereiche Popmusik und Musikwirtschaft ausbildet. Das Netzwerk aus Popzentren hat sich in den vergangenen Jahren fest etabliert und hat sich inzwischen zu den "Popbüros Baden-Württemberg" zusammengeschlossen. Für eine lebendige Jazzszene im Südwesten setzt sich der Landesjazzverband Baden-Württemberg ein, zu dem rund 40 Jazzclubs gehören. Das Land fördert Auftrittsmöglichkeiten für Musizierende, sowie mehrere Festivals, darunter das Landesjazzfestival.

Amateurmusik

In Baden-Württemberg gibt es ein vielfältiges Angebot für Amateurmusiker: Insgsamt 10 Verbände mit rund 6.500 Vereinen und 12.000 Ensembles haben sich  im Landesmusikverband Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Die Zahl der darin engagierten Musikerinnen und Musikern liegt bei fast 400.000, wobei etwa ein Drittel der Aktiven jünger als 18 Jahre sind. Einmal im Jahr veranstalten die Verbände ein Landes-Musikfestival, auf dem die große Bandbreite der Chöre und Ensembles deutlich wrd. Die finanzielle Unterstützung des Landes für das Amateurmusikwesen liegt derzeit bei rund 5 Millionen Euro jährlich. 

Auch außerhalb des Landesmusikverbandes gibt es rund 500 weitere Vereine, sowie zahlreiche kirchenmusikalischen Ensembles.

Nach oben